logo
Der Edle verneigt sich, aber er beugt sich nicht.
-- Konfuzius

Login Form

Am 29. und 30. März 2014 fand erneut ein spannendes und kräftezerrendes Turnier statt.

Neben den Vertretern der Cottbuser Judovereine, trafen sich beim Ausrichter Judoclub Bad Belzig über 19 Vereine so z.B  UJKC Potsdam, Judo-Club Kano Berlin, RSV Eintracht 1949, JC Leipzig, Judoverein Ludwigsfelde, SV Motor Babelsberg usw.

Für den HSV Cottbus, Abteilung Judo, gingen am Samstag Maika, Nico, Yannik, John-Paul, Kristin und Justin an den Start. Sonntag waren Jannik, Paul und Alpha-Marie die Kämpfer und Kämpferin.

Die Halle war gut besucht und es dauerte, zumindest am Sonntag, einen Augenblick bevor man angemeldet, gewogen und auch einen „Sitzplatz“ in der Halle gefunden hatte. Die Kämpfe der U 9 dauerten noch an, so dass es für die U 12 später, nämlich erst 12.30 Uhr begann.

Die sehr starke Konkurrenz verlangte unseren Sportler viel ab. Nach kurzer Kampfpause mit Versorgung der kleinen Blessuren ging es schon wieder weiter. Hier war wieder echter Kampf angesagt. Jeder Fehler, sei er noch so klein gewesen, wurde auf der einen wie auf der anderen Seite genutzt, um den Sieg zu erringen. Zumindest ist das das Fazit, welches Frank, Jannik, Paul und Alpha-Marie nach dem Wettkampf zogen.

Besonders stolz waren wir auf unseren Jannik Heidel. Beherzt, unerschrocken, mutig und siegeswillig ging er in die Zweikämpfe, rang einem Gelbgurt den Sieg ab, griff nach der Pause im nächsten Kampf wieder an. Deutlich war zu sehen, dass er die im Training erlernten Techniken anwenden kann. Dass es nicht immer klappt, musste auch er feststellen. Bei einer Liste von 31 Kämpfern in seiner Gewichtklasse muss auch das erst mal gemeistert werden. Wir sind uns sicher, dass er beim nächsten Wettkampf weitermacht, nämlich auf der Siegerstraße. Aber auch Alpha hat wieder Klasse bewiesen, kämpfte bis zur letzten Sekunde, obschon von weiten zu sehen war, dass sie sich verletzt hatte.
So auch Yannik am Samstag, welcher leider wegen der dann doch stärkeren Verletzung ausscheiden musste. Schöne Kämpfe konnte man auch bei Maika, John-Paul, Kristin, Justin, Nico beobachten. Das nicht jeder Kampf gewonnen wurde, liegt in der Natur der Sache. Gewonnen hat man dennoch immer. An Erfahrung.

Das Ergebnis an diesem Wochenende: 2 x Dritter durch Alpha-Marie und Paul-Alexander, 3 x Fünfter Platz durch Maika, John-Paul und Justin. Das ist bei dieser Konkurrenz ein gutes Ergebnis.

Ich persönlich zolle unseren Judoka Respekt. Nach langer Fahrt im Auto (185 Km), harte Kämpfe zu bestreiten und dann noch mit guter Laune gegen 19.30 Uhr in Cottbus wieder angekommen. Super.


Frank Heidel

Sponsoren


Powered by Joomla!.
Design & Umsetzung von themza.com und Martin Müller, © 2017.
Hosting bereitgestellt von Martin Müller.